Die Saison `96 startete mit einer Probe um uns alle wieder richtig auf die Fasnet einzustimmen. Diese Probe fand im Dezember 1996 statt. Ihr folgten noch ca. 5 Proben.
Leider fehlte uns in dieser Saison Markus Braig, weil er in Rio war, um Termine für uns festzumachen. Sein Ersatzspieler ist Bones aus Aßmannshardt.

Stücke
Neu:
Satisfaction
Baby come back
Hang on sloopy
Those where the days
Who the X is Alice
Natürlich spielen wir auch noch die alten Stücke bis auf die diversen Schunkellieder.

Auftritte 
02.02.1996 Auftritt im Gasthaus "Linde"
04.02.1996 Umzug Schemmerhofen
09.02.1996 Nachtumzug Ingerkingen
10.02.1996 Auftritt in Altheim
11.02.1996 Umzug Eberhardszell
16.02.1996 Nachtumzug Ochsenhausen
17.02.1996 Auftritt bei Geburtstag von Lars´s Cousin (Nowak)
19.02.1996 Spielen bei Agnes in Altheim (Hausball)

Ereignisse und Eindrücke 
Die Fasnet `96 begannen wir traditionsgemäß bei der Hex im Gasthaus Linde am 02.02.1996.
Am 04.02.1996 ging es dann beim Umzug in Schemmerhofen weiter den wir auf unserem traditionellen Zügle besuchten. An diesem Tag spielten wir außerdem noch in der Budel-Disco, in der Halle und im Feuerwehrhaus.
Weiter ging es dann am 09.02.1996 beim Nachtumzug in Ingerkingen. Nach dem Umzug musizierten wir noch in der Köche-Disco, in der Halle und im Sportheim.
Tags darauf, also am 10.02.1996 wirkten wir beim Programm der Altheimer Dorffasnet mit wo wir bei drei Programmpunkten dabei waren.
Am 11.02.96 Fuhren wir direkt von Altheim nach Zell zum Umzug, allerdings mit einem Stop bei Ströbeles wo wir ein Ständchen zum besten gaben. Der Umzug in Eberhardszell war schön und wir spielten danach noch in der Post, im Löwen und auf der Straße.
Am glombigen Donnerstag spielte wieder das ganze "verHEERendES MUSIKKORPS" beim Hemedglonker-Umzug mit dem MVS mit. Nach dem Umzug spielte der MVS in der Halle und danach wir. Anschließend gingen wir ins Feuerwehrhaus wo wir so richtig gut ankamen. Nach diesem Auftritt war der musikalische Teil des Abends beendet.
Zum Umzug nach Ochsenhausen fuhren wir wieder mit dem Bus der Narrenzunft mit. In Ochsenhausen angekommen spielten wir in einem Disco-Zelt und anschließend auf dem Umzug. Nach dem Umzug spielten wir in einer Wirtschaft und im Feuerwehrhaus wo die Stimmung am kochen war. Während der Heimfahrt im Bus spielten wir auch noch und sogar noch in der "Linde".
Tags darauf spielten wir ein Ständchen bei Nowaks, trotzdem gingen wir anschließend nach Warthausen wo wir spontan auftraten und sehr gut ankamen. Uns gefiel es dort auch.
Am Rosenmontag spielten wir bei Agnes auf dem "Agnefest" und danach in der Mühlbachhalle in Schemmerhofen, wo es dem Publikum anscheinend gefiel, dieses uns aber nicht zeigte. Diesen Tag und somit die Fasnet `96 schloß für das Zügle mit dem traditionellen Vesper bei Muchl ab.
Am 24.02.1996 wurde dann noch das traditionelle Zügle abgebaut und bis zum nächsten Jahr bei Justenes im Stadel untergestellt.
Die traditionelle Jahreshauptversammlung war wie gewohnt bei Justenes in der Hütte, wobei es dieses Mal heftig regnete.

Aussprüche
Dieses Jahr hatten wir nur einen Ausspruch und der ereignete sich in einer Garage in Ingerkingen, als ein Narre her kam und rief:"Jetzt, Jetzt,Jetzt" wonach der andere Narre:"Was isch do los?" rief. Dieser Ausspruch wurde in der Fasnet `96 so eine Art Narrenruf für das Zügle.